Fußreflektionsmassage


Es heißt, unsere Füße sind der Siegel unseres Körpers. Durch den Druck auf gezielte Bereiche an Fußsohlen, -rücken und Zehen können Blockaden im Körper gelöst und unterschiedliche Organe angeregt werden. Die Fußreflexzonenmassage basiert auf der Annahme, dass unterschiedliche Punkte am Fuß verschiedenen Regionen und Organen im Körper zugeordnet werden.

 

Indikationen:

  • Als sinnvolle Körperpflege und Gesundheitsvorsorge
  • Nach Überbeanspruchung eines Körperteils
  • Bei einseitiger Arbeitshaltung oder –Belastung auch während des Sportes
  • In Zeiten allgemeiner Anspannung und Überbelastung
  • Während der Schwangerschaft, im Klimakterium, zur Rekonvaleszenz
  • Zur Unterstützung der Ausscheidung bei Fastenkuren
  • In der Geriatrie als durchblutungsfördernde Maßnahme
  • In der Pädiatrie als eine der Sammlung der Aufbaukräfte dienliche Ordnungstherapie

Als ergänzende Therapie bei vielen anderen Behandlungsansätzen hat sich die Fußreflexzonenmassage am Fuß bewährt:

  • als Vorbereitung zum Autogenen Training
  • in der Psychotherapie
  • Atemtherapie
  • Musiktherapie u.v.a.m.
  • chronische oder akute Erkrankungen
  • am Bewegungsapparat
  • Verdauungsbeschwerden
  • Zyklusstörungen oder andere hormonelle Dysfunktionen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schlafstörungen
  • Spannungs- und Erschöpfungszustände
  • Anfälligkeit auf Infektionen
  • lymphatische Belastungen
  • Allergien (Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis)
  • Begleitung vor, während und nach der Geburt von Mutter und Kind
  • Selbst bei degenerativen Erkrankungen (Bechterew, Parkinson Multiple Sklerose, Krebs etc) kann sie eine Reihe von Begleitbeschwerden verbessern

Kontraindikationen:

  • Akute Entzündung im Vene und Lymphsystem
  • Infektiöse und hoch fieberhafte Erkrankungen
  • Gangrän an Füssen