Unfall- und OP- Nachbehandlung


Physiotherapie nach orthopädischen und unfallchirurgischen Operationen:

 

Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung nach Operationen ist die Krankengymnastik.

Die Nachbehandlung richtet sich nach den ärztlichen Vorgaben und der Art und Umfang der Operation.

Das Ziel der Nachbehandlung ist es unter anderem, so viel Bewegungsfreiheit wie möglich wiederherzustellen.

 

 

Nach diesen Operationen werden Patienten in der Regel auch physiotherapeutisch behandelt:

  • Arthroskopien von Schulter und Knie
  • Osteosynthese von Knochenbrüchen künstlicher Gelenkersatz
  • Sehnennaht (von der Achillessehne oder der Muskel-Sehnen-Kappe der Schulter/Rotatorenmanschette)
  • Bandnaht (beim Kreuzbandriss im Knie, Kreuzbandplastik)
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Carpaltunnelsyndrom

Wir lindern Schmerzen und mobilisieren Ihre Gelenke und Muskeln, dabei beschleunigen wir die Abschwellung. Wir greifen vermehrt auf die aktive Therapie wie Bewegungs- und Stabilisationstraining zurück und bereiten Sie auf Ihre alltäglichen Anforderungen vor.